• 16.3.2020 | Infoveranstaltung für den Wechsel in die Oberstufe: Die Informationsveranstaltung für die Eltern der kommenden Jgst. 10 (Einführungsphase der Oberstufe) wird von Dienstag, den 17.03.2020, auf Dienstag, den 28.04.2020 (Beginn: 18.30 Uhr, voraussichtlich in der Stadthalle und alternativ in Raum U3) verlegt.

 

  • 16.3.2020 | Wahlen: Der späteste Abgabetermin für die unterschriebenen Wahlzettel ist Mittwoch, der 06.05.2020, bis 12 Uhr in Raum 1.36 (Stufenleiterbüro). Die Benutzerkennungwird über die Klassenlehrer an die Pflegschaftsvorsitzenden bekannt gegeben. Die Benutzerkennung kann anschließend unter folgendem Link eingegeben werden: http://haneke.de/onlinewahlen/Wahleingabe?id=1575662848 . Im Anschluss kann die Online-Wahl durchgeführt und zur Prüfung abgeschickt werden. Diesen Wahlzettel bitte zusätzlich ausdrucken, unterschreiben (Schüler und Eltern) und bis zum 06.05.2020 bei den Stufenleitern abgeben.

 

  • 2020 coroschu 005 xxx18.3.2020 | Informationen zum Wechsel in die gymnasiale Oberstufe: Informationen für den Übergang in die Sekundarstufe II und allgemeine und spezielle Informationen für alle Stufen der Oberstufe können abgerufen werden unter http://broschüren.nrw/gymnasiale-oberstufe/home/#!/Home. Die dort abrufbare Online-Broschüre gibt es auch als PDF zum Download.

 

| 19.4.2020 |

Wechsel in die gymnasiale Oberstufe:

 

Liebe Schülerinnen und Schüler der kommenden Einführungsphase (= kommende Jahrgangsstufe 10), liebe Eltern,

bedauerlicherweise kann nun auch die auf den 28. April verschobene Informationsveranstaltung für alle Eltern zum Wechsel in die Oberstufe wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Höchstwahrscheinlich werden wir solche Versammlungen auch bis zum Ende der Sommerferien nicht abhalten können.

Vor den Ferien haben die zukünftigen Stufenleiter, Frau Wenzel und Herr Malzer, glücklicherweise noch vor der Schulschließung zumindest alle Schülerinnen und Schüler unserer Jahrgangsstufe 9 über die Bestimmungen der gymnasialen Oberstufe und über die Fächerangebote am GSG informieren können.

Wir haben uns selbstverständlich Gedanken zu alternativen Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten gemacht, die die ausfallende Informationsveranstaltung für die Eltern kompensieren sollen. Bereits am 18. März haben wir auf die Homepage einen Link bereitgestellt
für die offizielle und sehr ausführliche Broschüre des Ministeriums für Schule und Bildung NRW:

Wir möchten Sie bitten, diese Broschüre sorgfältig durchzulesen - Sie finden dort alle wichtigen allgemeinen Informationen im Detail.

Alle Informationen, die speziell das GSG betreffen, haben wir für Sie in einer Powerpoint-Präsentation zusammengefasst. Diese können Sie hier als Powerpoint-Bildschrimpräsentation oder als PDF-datei herunterladen:

 

 

Ich werde diese hier im Nachfolgenden kommentieren, damit ihr euch, liebe Schülerinnen und Schüler, und Sie sich, liebe Eltern, auch aus der Ferne von uns gut informiert und begleitet fühlt/fühlen. Bei jedem Anklicken, öffnen sich neue Informationen, die aufeinander aufbauen. Bevor es losgeht, kommt hier eine kurze Erklärung der verwendeten Abkürzungen:

  • GK ist die Abkürzung für Grundkurs
  • LK ist die Abkürzung für Leistungskurs
  • WS ist die Abkürzung für Wochenstunden
  • EF ist die Abkürzung für Einführungsphase (erste Stufe der Oberstufe, die in anderen Veröffentlichungen auch als EP abgekürzt wird)
  • FS ist die Abkürzung für Fremdsprache
  • VT ist die Abkürzung für Vertiefungskurs

 

Zu Beginn wird kurz der Weg illustriert, den man als Schülerin bzw. Schüler von der Einführungsphase bis zum Abitur zum Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife durchläuft, inklusive der in dieser Zeit bereits zu erwerbenden Abschlüsse (Mittlerer Schulabschluss, schulischer Teil der Fachhochschulreife).

Nach diesem Einstieg folgen Informationen zum Thema "Organisation". Dieser Punkt beginnt damit, dass sich der Klassenverband auflöst, d.h. die Kurszusammensetzung ist in jedem Fach unterschiedlich. Die Grundkurse (= GKs) werden i.d.R. 3 Stunden pro Woche unterrichtet. Eine Ausnahme bilden hier die GKs in den neu einsetzenden Fremdsprachen (Französisch neu, Lateinisch neu, Russisch neu) mit 4 Wochenstunden. Die Leistungskurse (= LKs) werden 5 Stunden pro Woche unterrichtet. Vertiefungskurse, die wir zur Förderung z.B. in Mathematik und häufig auch in Englisch (das Angebot hängt von der Anwahl durch die Schülerinnen und Schüler ab) einrichten, werden 2 Stunden pro Woche unterrichtet. Es folgt eine Auflistung mit den Funktionsträgern für bestimmte Beratungsanliegen. Zum Thema "Fehlstunden" haben wir eine eigene Broschüre erstellt, die wir zu Beginn des neuen Schuljahres an alle austeilen. In dieser gelben Broschüre sind alle wichtigen Regelungen zum Entschuldigungsverfahren (z.B. speziell Krankmeldung an Klausurtagen, Vorgehen bei Beurlaubungen usw.) zu finden. Bei den noch nicht volljährigen Schülerinnen und Schülern ist immer eine Unterschrift der Eltern erforderlich.

Der nächste Punkt ist unser "Fächerangebot" am GSG. Es wird unterteilt in die drei Aufgabenfelder:

  • Aufgabenfeld I = sprachlich-literarisch-künstlerisches Aufgabenfeld
  • Aufgabenfeld II = gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld
  • Aufgabenfeld III = mathematisch-naturwissenschaftlich-technisches Aufgabenfeld

 

Einige Fächer in der Oberstufe sind für viele neu und man kann sich vielleicht nicht so richtig vorstellen, was für Themen man in diesem Fächern behandelt oder was auf einen zukommt. Deshalb haben die Fachlehrkräfte Informationen zu diesen Fächern (in alphabetischer Reihenfolge) zusammengestellt, die hier heruntergeladen werden können:

In der Präsentation werden die an unserer Schule angebotenen Fächer aufgelistet. Im Aufgabenfeld I möchte ich noch das Fach "Literatur" ergänzen. Dies ist ein Kurs, der in der Q1 angeboten wird und am Ende des Jahres mit einer Theateraufführung oder der Präsentation eines Films endet. Das Fach Literatur ersetzt ab der Q1 die Belegung des Faches Kunst oder Musik. Die Fächer ohne Zuordnung zu den Aufgabenfeldern sind Sport, Religionslehre, die Vertiefungskurse und die Projektkurse. Projektkurse sind Kurse, die in der Q1 belegt werden können. Es handelt sich um Kurse, die an ein oder zwei bestimmte Fächer gebunden sind. Wenn man einen Projektkurs belegt, entfällt die Verpflichtung die Facharbeit in der Q1 zu schreiben. Das Angebot der Projektkurse ist in jedem Jahr unterschiedlich, je nach dem, was die Lehrkräfte anbieten. Dies steht i.d.R. erst kurz vor der Q1 fest. An dieser Stelle möchte ich explizit erwähnen, dass nur am GSG die Fächer Psychologie, Russisch fortgeführt und Russisch neu angeboten werden.

Nun kommt der wichtige und umfangreichste Punkt "Planung der Schullaufbahn". Die Wochenstundenzahl in der EF muss im Durchschnitt mindesten 34 Wochenstunden betragen. Man kann also beispielsweise im ersten Halbjahr 36 Wochenstunden belegen und im zweiten Halbjahr 32 Wochenstunden, dann kommt man im Schnitt auf 34 Wochenstunden. Diese Anzahl muss mindestens erreicht werden. 102 Wochenstunden müssen in der gesamten Oberstufe mindestens belegt sein, also von der EF bis zum Ende der Q2. In der Qualifikationsphase müssen ebenfalls im Schnitt 34 Wochenstunden belegt sein, allerdings dauert die Qualifikationsphase zwei Jahre an (Q1 und Q2). Nun folgen Informationen zur Pflichtbelegung in der EF. Man sieht, welche Fächer in welchen Aufgabenfelder belegt werden müssen:

 

Aufgabenfeld I:

  • Deutsch
  • eine aus der Sek. I fortgeführte Fremdsprache
  • Kunst ODER Musik
  • eine weitere Fremdsprache für den sprachlichen Schwerpunkt (alternativ: eine weitere Naturwissenschaft oder Informatik im Aufgabenfeld III für einen naturwissenschaftlichen Schwerpunkt)
  • (eine neu einsetzende Fremdsprache: muss nur dann angewählt werden, wenn in der Sekundarstufe I keine zweite Fremdsprache belegt wurde; dies gilt nur für eingie Schülerinnen und Schüler, die von der Realschule zum Gymnasium wechseln und nur Englisch als Fremdsprache belegt hatten)

 

Aufgabenfeld II:

  • eine Gesellschaftswissenschaft

Es muss zwar nur eine Gesellschaftswissenschaft belegt werden, allerdings raten wir dringend davon ab. Denn wenn man zu Beginn nur eine Gesellschaftswissenschaft wählt, legt man diese bereits jetzt schon automatisch als Abiturfach fest! An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass die gesellschaftswissenschaftlichen Fächer Geschichte und Sozialwissenschaften entweder von der EF bis zum Ende der Q1 (also zwei Jahre) ODER alternativ als Zusatzkurse in der Q2 (also ein Jahr) belegt werden müssen.

 

Aufgabenfeld III:

  • Mathematik
  • eine der drei sogenannten "echten" Naturwissenschaften: Biologie, Chemie oder Physik
  • eine weitere "echte" Naturwissenschaft oder Informatik für den naturwissenschaftlichen Schwerpunkt (alternativ: eine weitere Fremdsprache im Aufgabenfeld I für einen sprachlichen Schwerpunkt)

 

Fächer ohne Zuordnung zu einem Aufgabenfeld:

  • Religionslehre ODER Philosophie
  • Sport (Wichtig: Sollte man vom Amtsarzt aus gesundheitlichen Gründen vom Sportunterricht befreit sein, so muss man darauf achten, dass auch ohne das Fach Sport die Mindeststundenzahl von im Schnitt 34 Wochenstunden erreicht wird!)

 

Die Kurse des Pflichtbereiches sind in der Präsentation in grüner Schrift geschrieben. Dies sind 8 Kurse (in grün) plus 1 weiterer Schwerpunkt-Kurs (entweder eine zweite Naturwissenschaft oder Informatik für den naturwissenschaftlichen Schwerpunkt ODER eine zweite Fremdsprache für den sprachlichen Schwerpunkt). Dementsprechend kommt man also auf 9 Kurse im Pflichtbereich. Damit bleiben noch 3 weitere Kurse für den Wahlbereich offen. Zusätzlich kann dann noch ein Vertiefungskurs belegt werden. Bezüglich der 3 weiteren Kurse im Wahlbereich raten wir immer dazu, den Schwerpunkt noch NICHT festzulegen und sowohl eine zweite Fremdsprache, die auch eine neu einsetzende Fremdsprache sein kann, als auch eine zweite Naturwissenschaft (oder Informatik) zu wählen, damit man sich den Schwerpunkt noch offenhält. Außerdem empfehlen wir noch weitere Gesellschaftswissenschaften zu wählen (siehe oben).

Es ist dringend zu beachten, dass man Fächer, die NICHT in der EF belegt wurden, später auch nicht mehr anwählen kann! Dies ist das sogenannte "Kursfolgeprinzip". Ausnahmen sind hier nur die bereits erwähnten Zusatzkurse in Geschichte und Sozialwissenschaften (als Zusatzkurse in Q2), die Vertiefungskurse, die Projektkurse (nur in Q1) und der Literaturkurs (nur in Q1). Daher lieber einen Kurs zu Beginn mehr wählen als einen zu wenig. Denn abwählen kann man zu jedem Halbjahr Kurse immer, vorausgesetzt natürlich, dass dann immer noch die Wochenstundenzahl von im Schnitt 34 Stunden erreicht wird.

Das sind die wichtigsten Vorgaben und Ratschläge, die zum jetzigen Zeitpunkt beachtet werden sollten. Zwar soll man seine Schullaufbahn schon einmal bis zum Ende der Q2 durchplanen, aber diese Wahlen für die Qualifikationsphase sind am Ende der EF wieder abänderbar und im Laufe der Qualifikationsphase erfolgen auch häufig noch Anpassungen. Es erfolgen auch immer wieder Informationsveranstaltungen und Beratungen durch die Stufenleiter. Es wird keiner allein gelassen und bei Beratungsbedarf haben wir stets ein offenes Ohr.

Im Anschluss folgen zur Veranschaulichung nun mehrere unterschiedliche konkrete Wahl-Beispiele, in denen man sich vielleicht mehr oder weniger wiederfindet.

 

Auf der nächsten Folie geht es mit der Planung der weiteren Schullaufbahn (Q1 und Q2) weiter: Als erstes wird die WAHL DER LEISTUNGSKURSE (= LKs) erläutert. Hier gibt es einige Punkte zu beachten:

  • Das erste bzw. einer der beiden LKs muss entweder Mathematik ODER eine aus der Sek. I fortgeführte Fremdsprache ODER Deutsch ODER eine echte Naturwissenschaft sein.
  • Dann ist der zweite LK frei wählbar. Ausnahme!: Wenn man eine Naturwissenschaft als LK wählt, darf der zweite LK keine weitere Naturwissenschaft sein. (siehe: "Sonderfälle bzw. Ausnahmen für die LK-Wahlen")

 

Sonderfälle bzw. Ausnahmen für die LK-Wahlen im Allgemeinen:

  • Wenn man Sport als LK wählt, dann darf der andere LK keine Naturwissenschaft und auch keine Gesellschaftswissenschaft sein.
  • Wenn man eine Naturwissenschaft als LK wählt, darf der zweite LK keine weitere Naturwissenschaft sein.
  • Wenn man eine Gesellschaftswissenschaft als LK wählt, darf der zweite LK keine weitere Gesellschaftswissenschaft sein.
  • Diese beiden LKs sind das 1. und 2. Abiturfach.

 

Am GSG garantieren wir die Einrichtung bestimmter LKs sowie bestimmter Kombinationen. Die folgende Übersicht, die man sich hier herunterladen kann, wird mit Sicherheit eine Hilfe bei den derzeitigen Überlegungen zu den zukünftigen LK-Wahlen sein:

 

Nun muss man für die WAHL des 3. und 4. ABITURFACHES (aus dem Grundkursbereich) wiederrum einiges beachten:

  • Diese Fächer müssen durchgehend bis Ende der Q2 schriftlich belegt sein.
  • Diese beiden Fächer müssen zusammen mit den beiden LKs alle drei Aufgabenfelder (I, II und III) abdecken.
  • Diese beiden Fächer müssen zusammen mit den beiden LKs die sogenannte "2-aus-3"-Regel erfüllen, d.h. 2 der vier Abiturfächer müssen Mathematik, Deutsch oder eine fortgeführte Fremdsprache (= 3 "Hauptfächer") sein. (Ausnahme: Schülerinnen und Schüler, die einen LK im Fach Sport belegt haben, MÜSSEN auf jeden Fall Mathematik als Abiturfach belegen. Mathematik kann dabei als zweiter LK, als 3. Abiturfach oder 4. Abiturfach belegt werden.)
  • Das Fach Religionslehre kann hier als sogenanntes "Jokerfach" anstelle einer Gesellschaftswissenschaft als Abiturfach belegt werden (Ausnahme: Dies gilt nicht für Schülerinnen und Schüler, die einen LK im Fach Sport belegt haben!).

 

Es folgen wieder Wahl-Beispiele für die vier Abiturfächer. Das letzte Beispiel geht auch darauf eingeht, dass man den LK Sport nicht mit einem LK im Bereich Naturwissenschaften kombinieren kann (-), wie ich es oben bereits erwähnt hatte.

Im Anschluss werden Wahlbeispiele für die gesamte Oberstufe (EF bis Q2) dargestellt. Unter anderem erkennt man auch die Flexibilität in der Abwahl von Kursen in der Q2, wenn ein Zusatzkurs in Sozialwissenschaften (= Sowi) oder Geschichte belegt werden muss.

 

Auf Folie 19 geht es um das Thema "Klausuren", also welche Fächer man schriftlich belegen muss:

 

Fächer, die in der EF schriftlich belegt werden müssen, wenn man sie gewählt hat:

  • Deutsch (müssen alle gewählt haben)
  • Mathematik (müssen alle gewählt haben)
  • fortgeführte Fremdsprachen (mindestens eine müssen alle gewählt haben)
  • neu einsetzende Fremdsprachen
  • eine "echte" Naturwissenschaft (mindestens eine müssen alle gewählt haben: also Biologie ODER Chemie ODER Physik)
  • eine Gesellschaftswissenschaft (mindestens eine müssen alle gewählt haben)

 

Fächer, die in der Q1 und Q2 schriftlich belegt werden müssen, wenn man sie gewählt hat:

  • alle Abiturfächer (müssen alle gewählt haben)
  • Deutsch (müssen alle gewählt haben)
  • Mathematik (müssen alle gewählt haben)
  • eine fortgeführte Fremdsprache (müssen alle gewählt haben)
  • bei einem sprachlichen Schwerpunkt: eine zweite Fremdsprache
  • bei einem naturwissenschaftlichen Schwerpunkt: eine echte Naturwissenschaft

 

Hinweis: Im zweiten Halbjahr der Q2 werden nur noch insgesamt drei Klausuren - jeweils eine Klausur in dem 1., 2. und 3. Abiturfach - geschrieben (= sogenannte "Vorabiturklausuren").

 

Es folgen wieder Beispiele für die Klausurbelegungen in den gewählten Fächern. Das "S" in orangener Schrift steht für SCHRIFTLICH (= Klausurfach).

 

Auf Folie 22 erkennt man die Besonderheit der Wahl der Schriftlichkeit (= Klausurfächer) in der EF:

  • In den Fächern Deutsch, Mathematik und in allen Fremdsprachen muss man immer Klausur schreiben, und zwar generell 2 Klausuren pro Halbjahr.
  • In den Naturwissenschaften und Gesellschaftswissenschaften wird am GSG in der EF pro Halbjahr nur jeweils 1 Klausur geschrieben. Außerdem kann man im ersten Halbjahr z.B. in Biologie als Naturwissenschaft (oder z.B. in Psychologie als Gesellschaftswissenschaft) eine Klausur schreiben und nicht in der zweiten Naturwissenschaft (oder einer anderen Gesellschaftswissenschaft). Im zweiten Halbjahr kann man dann in der anderen Naturwissenschaft (bzw. in der anderen Gesellschaftswissenschaft) Klausur schreiben und Biologie (bzw. Psychologie) dann nur mündlich belegen. Auf diese Weise kann man die Fächer vielfältiger für sich "schriftlich antesten" und somit die Klausurbelastung regulieren.

 

Ich hoffe, ich konnte euch, liebe Schülerinnen und Schüler, sowie Sie, liebe Eltern, mithilfe dieser kommentierten Präsentation gut begleiten und unterstützen. Für Fragen zum Wechsel in die Oberstufe kontaktieren Sie mich bitte per Email. Ich werde alle Fragen entweder persönlich beantworten oder an die zukünftigen Stufenleiter, Frau Wenzel und Herrn Malzer, weiterleiten, die sich dann zurückmelden werden. Am besten ist es, wenn man auch eine Telefonnummer hinterlässt, unter der man auf jeden Fall erreichbar ist.

Die Abgabe der unterschriebenen Wahlzettel erfolgt zusätzlich zu den Online-Wahlen, wie geplant, bitte bis spätestens zum 6. Mai. Die Wahlen werden überprüft und bei unzulässigen Wahlen und/oder aber auch bei Beratungsbedarf, den wir von unserer Seite aus sehen, werden wir uns dann ebenfalls melden. Insbesondere alle Schülerinnen und Schüler, die von der Realschule zu uns wechseln möchten, bitten wir, sich frühzeitig für Beratungen bei uns zu melden. Obwohl der Schulbetrieb ab 4. Mai auch wieder für andere Stufen als die Q2 schrittweise weiter ausgebaut werden soll, können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht davon ausgehen, dass eine persönliche Abgabe der Wahlzettel in unserem Büro erfolgen kann. Daher möchten wir darum bitten, dass der unterschriebene Wahlzettel entweder eingescannt und mir als Mailanhang an meine Dienstmailadresse übersendet wird, ODER dass uns der unterschriebene Wahlzettel auf postalischem Wege zugesendet wird.

Wir bedanken uns ganz herzlich für eure / Ihre Kooperation und für euer / Ihr Verständnis.

Ich wünsche uns allen weiterhin Gesundheit, viel Kraft, Geduld und Energie für die kommende Zeit.

 

Herzliche Grüße von Alexandra Feige

 2020 wirscha 001 xxx

 2020 emailsymb 001 xxx   Frau Feige eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 .

2020 dasi 001 xxx24.4.2020 | Datensicherheit bei den Onlinewahlen für die Oberstufe: Die Anmeldung läuft über https, also über das Hypertext Transfer Protocol Secure (englisch für „sicheres Hypertext-Übertragungsprotokoll“). Es handelt sich dabei um ein Kommunikationsprotokoll im World Wide Web, mit dem Daten abhörsicher übertragen werden können. Es stellt eine Transportverschlüsselung dar. Die Daten werden auf nach EU-DSGVO gesicherten und nach ISO zertifizierten Servern gespeichert. Und das Wichtigste ist, dass sie zu 100% anonym sind, d.h. in der Onlinewahl werden keinerlei Stammdaten der Schülerinnen und Schüler verwendet. Die Wahlen werden nur unter einer Kennziffer ohne Schülerbezug gespeichert. Erst in "Gomsth", also in unserem Oberstufenprogramm, erfolgt bei den Fächerwahlen durch Eingabe der Kennziffer eine Verknüpfung mit den Schülerdaten. Sollte sich also irgendjemand mit ausreichend krimineller Energie auf dem Server einhacken, könnte er trotzdem nicht erkennen, wessen Wahlen er dort vor sich hat. Wir können also mit Gewissheit sagen, dass die Daten unserer Schülerinnen und Schüler sehr gut geschützt sind.

--------------------------------------------------

24.4.2020 | Info: Bilingualer Unterricht in der gymnasialen Oberstufe (von Stefan Lütke Wöstmann): Schülerinnen und Schüler können am Geschwister-Scholl-Gymnasium ihren in der Sekundarstufe I begonnen bilingualen Bildungsgang in der Sekundarstufe II (Oberstufe) fortsetzen. In der Einführungsphase (Jahrgangstufe 10) müssen Grundkurse (weiterlesen...)

--------------------------------------------------

5.5.2020 | Versetzung:

  • Es findet eine Versetzung in die EP, die Einführungsphase der Oberstufe, statt (also keine automatische Versetzung).
  • Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 sollen im Rahmen der organisatorischen Möglichkeiten auf Wunsch Gelegenheit bekommen, durch zusätzliche Leistungen (mündlich, schriftlich, praktisch) die Note zu verbessern. Ist dies bei einzelnen Schülern nicht möglich, werden die Noten des ersten Halbjahres gesetzt.
  • Nachprüfungen sind in allen Fächern möglich (in einem oder mehreren), um die Berechtigung zum Besuch der Sek. II zu erwerben. Der Stoff kann von den Lehrerinnen und Lehrern nur aus dem entnommen werden, was im tatsächlichen Unterricht erarbeitet wurde (also nicht im "Homeschooling").

--------------------------------------------------

12.5.2020 | Reduzierter Elternsprechtag für die Klassenstufe 9:

Liebe Eltern,

am 1. Mai 2020 trat die Verordnung zur befristeten Veränderung der Ausbildungs- und Prüfungsordnungen gemäß § 52 Schulgesetz NRW in Kraft. Mit unserem 2. Elternsprechtag im Schuljahr 2019/20 konzentrieren wir uns in der Jahrgangsstufe 9 auf die Beratung der Erziehungsberechtigten, deren Kinder versetzungsgefährdet sind. Wesentliche Erleichterung gegenüber der Standardbestimmung ist, dass in diesem Schuljahr 2020 Nachprüfungen auch in mehr als einem Fach (zum Ende der Sommerferien) möglich sind, um die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe oder den Hauptschulabschluss (nach Klasse 9) zu erwerben. Hier die wesentlichen Aussagen aus der Verordnung:

(1) Schüler und Schülerinnen der Klasse 9 am Gymnasium müssen gemäß der regulären Versetzungsordnung versetzt werden, weil mit der Versetzung eine Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe oder der Erwerb des Hauptschulabschlusses (nach Klasse 9) verbunden ist. Falls möglich und zielführend, ist den Schülern die Gelegenheit zu zusätzlichen Lernleistungen zu geben.

(2) Die Leistungen der Schülerin oder des Schülers im zweiten Schulhalbjahr beruhen auf der Gesamtentwicklung während des ganzen Schuljahres unter Einbeziehung der Zeugnisnote im ersten Halbjahr.

(3) Bei Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9, bei denen eine Leistungsbewertung unter Berücksichtigung von Zeiten des Ruhens des Unterrichts, individueller Quarantänemaßnahmen und Erkrankung nicht möglich ist und aus organisatorischen Gründen nicht herbeigeführt werden kann, ist auf die Benotung des vorangegangenen Halbjahres zurückzugreifen.

Zum Ablauf am GSG:

  • Die Klassenleitung führt mit den Eltern dieser Schüler und Schülerinnen ein telefonisches Beratungsgespräch im Zeitraum vom 11.05. - 20.05.2020 durch.
  • Über dieses Beratungsgespräch geht den Eltern ein Protokoll zu, dessen Inhalt sie durch ihre Unterschrift bestätigen.
  • Das unterschriebene Protokoll bitte ich Sie, bis zum 25. Mai 2020 eingescannt per E-Mail zurück an die Klassenleitung oder postalisch an die Schuladresse:


Geschwister-Scholl-Gymnasium Unna
Palaiseaustraße 2
59425 Unna

zurückzusenden.

 

Haben Sie weitere Fragen? Dann wenden Sie sich bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an mich.

Herzliche Grüße

Frank Petring

(Mittelstufenkoordination)

--------------------------------------------------

2018 netzindifoe 001 xxx  MINT freundliche Schule Logo 456x196   2018 biliprof 001 xxx    2018 schuohnras 001 xxx    2018 euroschunrw 001 xxx

Schnellzugriff Sonstige
.