.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

nach einem Schuljahr, das uns allen viel Verzicht abverlangt hat, möchten wir probeweise die Pausen ein wenig freier gestalten als bislang. Damit dieser Versuch gelingt und keine Rückkehr zu der Regelung des letzten Schuljahres nötig wird, sind wir auf die Mithilfe von Euch/Ihren Kindern angewiesen. Daher bitten wir um dringende Beachtung der folgenden Beschreibung der neuen Pausenregelung:


Pausenregelung für die Sekundarstufe I (Klassenstufen 5-9):

  • Die bisherigen Pausenreviere sind aufgehoben.
  • In den großen Pausen dürfen sich alle Schülerinnen und Schüler frei auf dem Außengelände bewegen. Dort herrscht auch keine Maskenpflicht mehr, allerdings ist das freiwillige Tragen einer Maske selbstverständlich weiterhin gestattet.
  • Ein Aufenthalt in der Schulstraße ist wegen der dort nicht einzuhaltenden Abstände (und da es sich um einen Innenraum handelt) nicht gestattet. Die Toiletten können aber aufgesucht werden.
  • Die Pausenklingel wird wieder in Betrieb genommen. Nach dem ersten Schellen begeben sich die Schülerinnen und Schüler selbstständig zu den Klassen- bzw. Fachräumen, wo sie von der Lehrkraft erwartet werden. Vor dem Betreten des Gebäudes muss die Maske wieder aufgesetzt werden. Die Lehrkräfte, die Pausenaufsicht haben, kontrollieren dies zwar an den Türen, aber wir appellieren zusätzlich an alle Schülerinnen und Schüler dringend, selbst daran zu denken.
  • Sollte eine Lehrkraft nicht am Raum sein, geht ein Mitglied der Lerngruppe sofort zum Lehrerzimmer, um sich zu erkundigen. Die Gruppe soll sich so kurz wie möglich im engen Flur aufhalten.
  • In Regenpausen (werden durch Durchsage angekündigt) bleibt die Gruppe wie gewohnt im Klassenraum. Zum Essen und Trinken darf die Maske kurzzeitig abgenommen werden. Soweit möglich, sollte dies am geöffneten Fenster geschehen. Die Mensa und die Toiletten dürfen aufgesucht werden. Ein Aufenthalt in der Schulstraße oder auf den Fluren ist nicht möglich.

Pausenregelung für die Sekundarstufe II (Oberstufe):

  • Die großen Pausen dürfen im bisherigen Kursraum verbracht werden. Dort muss allerdings die Maske getragen werden, die nur zum Essen oder Trinken kurzfristig abgenommen werden darf (möglichst am geöffneten Fenster).
  • Auch ein Aufenthalt draußen ist möglich (möglichst außerhalb des Schulgeländes), jedoch nicht in der Schulstraße, weil dieser Raum nicht gut zu belüften ist.
  • Die Mensa und die Toiletten dürfen aufgesucht werden.
  • Im Außenbereich und außerhalb des Geländes darf die Maske abgenommen werden. Vor dem Betreten des Gebäudes muss die Maske wieder aufgesetzt werden.

 

Wir bedanken uns im Voraus für die Kooperation bei diesem probeweisen Schritt in eine normalere Pausengestaltung und wünschen uns, dass die Regelung so gut funktioniert, dass keine Rückkehr zu der Pausenregelung mit "Pausenrevieren" erforderlich wird.

 

S. Friske und J. Austermann

und die erweiterte Schulleitung

.